Dein Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Hier weiter stöbern

Nach was suchst du?

10% der Gewinne gehen an Elefanten in Not

«Yoga hat mir gezeigt, was es heisst wieder zu leben»

Feb 18, 2020

Selina (@diieselly) wusste, dass sie ihren ungesunden Lifestyle ändern muss und stiess vor vier Jahren auf Yoga. Warum sie durch Yoga enorm viel lernte und wie ihr die Disziplin zeigte, was es heisst, wieder zu leben, hat sie uns in einem sehr interessanten Gespräch erzählt.

Seit wann machst du Yoga und was hat dich dazu bewegt?

Seit Januar 2016 übe ich Yoga aus. Mein Lifestyle war einfach ungesund und ich wollte mich wieder wohlfühlen. Nachdem ich meine Ernährung umgestellt hatte, entdeckte ich durch Zufall Yoga. Mit dem «Wii fit» wollte ich mich spielerisch fit halten und testete da auch Yoga. Ich war auf Anhieb begeistert und habe mir gleich alles bestellt was ich dafür brauche. Am Anfang habe ich mich sehr viel auf Youtube, Instagram, in Bücher und bei anderen Yogis und Yogalehrer informiert. Für mich begann ein neuer Lifestyle.

Welche Formen des Yogas übst du aus oder hast du schon versucht?

Sehr gerne praktiziere ich das klassische Hatha, jedoch kann es auch mal ins Ashtanga / Vinyasa Yoga gehen. Ich liebe es verschiedene Formen des Yogas zu kombinieren. Ich höre auf meinen Körper, ob ich eher etwas ruhiges oder mehr Powerübungen brauche. Ausprobiert habe ich auch noch Aerial-, Yin Yoga und Ashtanga.

Wie sieht bei dir die perfekte Yogastunde aus? Verwendest du Musik oder Duftkerzen?

Meine perfekte Yogastunde ist immer von Musik begleitet, meistens Naturmusik oder Yogamusik. Je nach Stimmung zünde ich auch eine Duftkerze an. Was bei mir nie fehlen darf ist warmer Tee oder kaltes Wasser. Ich übe immer auf einer rutschfesten Yogamatte und je nach Übungen verwende ich auch Hilfsmittel wie Blöcke, Feetup, Parellets, ein Sitzkissen oder Yogagurte.

Was fasziniert dich besonders an Yoga?

Am Yoga fasziniert mich das unendliche Lernen. Man kann sich stetig verbessern und sich neue Ziele setzen.

Durch das Yoga durfte ich enorm viel lernen. Die Achtsamkeit, Geduld, Selbstliebe und natürlich die Praxis. Es ist unfassbar, wie sich seither meine Einstellung zum Leben und zu mir selbst verändert hat.

In wie fern hat sich seither deine Lebenseinstellung, dein Auftreten und dein Wohlbefinden verändert?

Ich hatte eine Essstörung und zusätzlich noch mehrere Nahrungsmittelintoleranzen, was mich stark einschränkte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich überhaupt kein Selbstbewusstsein. Es drehte sich alles darum, dem Schönheitsideal zu entsprechen, dünn und perfekt zu sein. Yoga hat mir gezeigt, was es heisst, wieder zu leben. Ich wurde selbstbewusster, geduldiger und kann seither besser mit meinen Intoleranzen umgehen. Ich wurde dankbarer für das Leben und die Menschen, die mich begleiten. Auch habe ich erkannt, was mir gut tut und was nicht, und was ich im Leben erreichen möchte. Meine komplette Lebensansicht hat sich verändert und ich fühle mich wie neu geboren.

Meine Essstörung habe ich noch nicht vollständig überwunden, aber ich fühle mich wohl in meinem Körper. Ich bin perfekt so wie ich bin, trotz Dehnungsstreifen und Blähbauch.

Warum denkst du, ist Yoga derzeit so beliebt?

Yoga ist ein Trend, aber wenn man es einmal ausprobiert hat, wird man es lieben! Viele Bekannte von mir dachten zuerst, Yoga sei langweilig. Ich konnte sie aber überzeugen und jetzt lieben sie es auch. Yoga ist viel mehr als nur ein Sport, das erkennen immer mehr Menschen. Es geht darum, mit sich ins Reine zu kommen. Neben der körperlichen Herausforderung gibt es noch so viele weitere Gründe, warum es sich lohnt regelmässig Yoga zu machen.

Unterrichtest du bereits Yoga, oder möchtest du noch eine Yoga-Ausbildung absolvieren?

Meinen Freunden gebe ich schon Tipps fürs Yoga und Dehnen. Eigentlich wollte ich im März 2020 meine erste Yoga-Ausbildung absolvieren. Ich musste sie aber verschieben. Warum, erfährt ihr bald auf meinem Instagram-Profil @diieselly.

Gibt es ein Lebensmotto welches dich begleitet und du uns verraten möchtest?

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

Hast du besondere Ziele welche dich im Jahr 2020 begleiten?

Ich möchte mich noch mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit, Persönlichkeitsentwicklung und der Yogageschichte beschäftigen und meine Praxis ausbauen. Ich möchte noch mehr Erkenntnisse und Wissen dazu gewinnen.

Mein Ziel ist es, Ende des Jahres genauso glücklich zu sein wie ich es jetzt bin.

Was wünscht du dir in Zukunft in den nächsten 10 Jahren?

Mein Traum ist es, meinen Freund zu heiraten, eine Familie zu Gründen und zusätzlich zu meinen Katzen noch einen Hund zu adoptieren. Es ist mir wichtig, weiterhin viel Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen und weiterhin dankbar dafür zu sein, was ich habe.

Im Bezug auf das Yoga möchte ich noch fitter werden und Yoga Aus- und Weiterbildungen machen.

Warum empfiehlst du den Sport weiter?

Mit Yoga kann man seine Beweglichkeit, Stabilität, das Durchhaltevermögen, die Koordination, die Körperhaltung und sogar das Selbstvertrauen verbessern. Es mindert Rückenschmerzen und Verspannungen. Yoga ist auch ein gutes Mittel zur Entspannung. Durch das richtige Atmen wird man ruhiger und lernt, besser mit Stress umzugehen.

Welches ist dein Lieblings-LUVIYO-Produkt?

Ich liebe meine Purple Leaves Yogamatte! Das Design, die Farben und die Qualität sind einfach super. Kürzlich habe ich mir auch die Yogablöcke von LUVIYO bestellt.